Mündliche Prüfungen (remote)

Was sollte ich bei der Umsetzung von mündlichen Prüfungen in der Remote-Bedingung beachten?

"Auf einen Blick"

Zeitaufwand: Durchführung wie analog; ggf. sind mehr Prüfungsserien erforderlich

Anzahl Personen: eher für Prüfungen mit kleinerer Anzahl Teilnehmenden geeignet

Material: geeignete Software

Beschreibung

Unter Remote-Bedingung versteht man, dass ein Leistungsnachweis zuhause und auf einem persönlichen Gerät absolviert wird. Dabei funktionieren bewährte Massnahmen, um Studierenden kontrollierte Bedingungen für die Prüfung zu schaffen, oft nicht mehr. Mündliche Prüfungen zeichnen sich dadurch aus, dass die Studierenden die zu prüfenden Kompetenzen in einem Prüfungsgespräch zeigen. Dank den vorhandenen Videokonferenz-Möglichkeiten funktioniert diese Prüfungsform unter Remote-Bedingungen relativ gut. Dieses Tool beschreibt zentrale Punkte, die bei der Durchführung einer mündlichen Prüfung in einer Remote-Bedingung zu berücksichtigen sind.

Ziele

  • durchdacht eine mündliche Prüfung auf die Remote-Bedingung anpassen

+

Anleitung

Grundsätzlich wird an der UZH bei der Durchführung von mündlichen Prüfungen in der Remote-Bedingung die Nutzung von MS-Teams oder Zoom empfohlen. Die Planung und Organisation von mündlichen Prüfungen ist jedoch auch in der Remote-Bedingung aufwändig. Eine besondere Herausforderung besteht darin, dass weniger Möglichkeiten existieren, den Austausch zwischen den Studierenden direkt im Anschluss an die Prüfung zu kontrollieren. Um einen effizienten Ablauf einer mündlichen Prüfung in der Remote-Bedingung zu gewährleisten, sollte geprüft werden, ob:

  • sich das Schleusenprinzip in den digitalen Raum übertragen lässt, in dem z.B. ein betreuter Warteraum der Prüfung vorgeschaltet wird, wodurch der Austausch der Studierenden direkt vor und nach der Prüfung reduziert werden kann und der Austausch von Prüfungsfragen mindestens teilweise eingedämmt werden kann.
  • sich mehrere Prüfungsteams bilden lassen, die parallel Prüfungen abnehmen.
  • sich die Prüfungsverläufe individualisieren lassen (z.B. durch eigene Beispiele).
  • welche Rolle und Funktionen der Beisitz in der Remote-Bedinung hat.

Zudem muss vorgängig geprüft und geregelt werden, wie mit technischen Problemen während der mündlichen Prüfung umgegangen wird (z.B. kann die Prüfung einem unerwarteten Verbindungsunterbruch möglicherweise in einer Telefonkonferenz weitergeführt werden). Ein Testdurchlauf oder etwas Vorlaufzeit können unter Umständen Abhilfe schaffen.

+

Variationen

Als Alternative zur mündlichen Prüfung bieten sich in der Remote-Bedingung insbesondere Beiträge in der Veranstaltung (Referat oder anderes Produkt) als Leistungsnachweis an, wodurch den Präsentations- und rhetorischen Fähigkeiten der Studierenden ebenfalls Raum geben werden kann. Diese Produkte können synchron (zu definierten Zeiten) oder asynchron (z.B. als besprochene PowerPoint-Präsentation) eingefordert werden.

Diese Tools könnten Sie auch interessieren: